• Tickboard

  • Mitkletterzentrale

    Verabrede Dich zum Klettern!
  • Routendatenbank

  • Webcam

  • Newsletter

    Klicke hier um Deine Email Adresse auszutragen.

  • Freiwilliges Soziales Jahr im Sport - Sektionen München & Oberland

    Mittwoch, 19. März, 2014

    Die Sektionen München und Oberland suchen zum 25. August 2014 junge motivierte Kletterinnen/Kletterer für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

    Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Sport
    Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein freiwilliges Jahr, in dem man sich sozial engagiert, Neues kennenlernt und sich auch für die Zukunft orientieren kann. Auch die Sektionen München und Oberland bieten hier als Einsatzstellen für das FSJ seit Jahren jungen Menschen die Möglichkeit, ein Jahr lang mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Als Träger für dieses FSJ fungiert die Bayerische Sportjugend, näheres findet man auch unter http://www.bsj.org/.
    Hier findet man auch die Einzelheiten zum Taschengeld, zu Urlaubsanspruch und zum Arbeitsumfang.
    Die wichtigsten Rahmendaten in Kürze: Das Freiwillige Soziale Jahr startet mit dem 25. August und endet am 31.August. Aufgrund der organisatorischen Rahmenbedingungen kann von diesem Zeitrahmen nicht abgewichen werden. Der Einsatz umfasst 38,5 Stunden / Woche bei einem aktuellen Taschengeld von 300,- €. Der Urlaubsanspruch umfasst 26 Tage. Der Einsatz erfolgt in der Regel an den Wochentagen, aber auch an Samstagen. Sonn- und Feiertage sind in der Regel frei, mit gegenseitiger Absprache können hier Einsätze bei z.B. Wettkämpfen oder Events stattfinden. Dies wird dann selbstverständlich ausgeglichen.

    Trainerausbildung
    Ein wichtiger Bestandteil des FSJ sind 25 Bildungstage. Davon werden 15 Tage durch Seminare des Trägers, also des BSJ, abgedeckt. In diesen Seminaren lernt man unter anderem auch die FSJ-ler anderer Einsatzstellen kennen und kann so einen Eindruck über die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten im Bereich des Kinder- und Jugendsports gewinnen.
    Die restlichen 10 Tage werden durch die Sektionen München und Oberland in Form einer Trainerausbildung genützt. In der Regel bietet sich hier die Ausbildung zum Trainer C Sportklettern an. (siehe auch: http://www.alpenverein.de/Bergsport/Ausbildung/)
    Bei entsprechender Eignung (Kletterkönnen im 7. Schwierigkeitsgrad und Wettkampferfahrung) kann ggf. auch die Ausbildung zum Trainer C Wettkampfklettern absolviert werden.

    Aufgabenschwerpunkte
    Der größte Aufgabenschwerpunkt ist das Abhalten von Klettertrainings für sportlich ambitionierte Kinder und Jugendliche. Dieser Teil nimmt über 50 % der Wochenarbeitszeit ein. Hier werden zum Teil auch zusammen mit erfahrenen Trainern Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 18 Jahren in regelmäßigen wöchentlichen bzw. vierzehntägigen Trainings betreut. Einen guten Überblick über unser diesbezügliches Angebot kann man sich unter http://www.davplus.de/jugendprogramm machen.
    Die Trainings finden außerhalb der bayerischen Schulferien statt, in Folge dessen ist der Urlaub in den Ferienzeiten zu nehmen. In den Ferien besteht zudem die Möglichkeit zur Mithilfe bei der Durchführung von Freizeiten im Rahmen des Jugendprogramms.
    Die restliche verbleibende Zeit vergeht dann mit der Unterstützung bei der Organisation der Münchner Stadtmeisterschaft bzw. der Mithilfe in den Servicestellen wie im Fluge.

    Besonderheiten der Sektionen
    Der Einsatz in den Sektionen München und Oberland ist über weite Strecken ähnlich, im Detail liegen aber auch kleine Unterschiede. In der Sektion Oberland kann auch die Koordinierung des Wettkampfbereichs, die Unterstützung der Jugendgruppen-arbeit und die Koordinierung der Jugendleiter Thema sein. Bei Eignung kann bei Einsatz in der Sektion Oberland auch an einigen Projekttagen in den Routenbau bzw. ins Schrauben von Bouldern geschnuppert werden.
    In der Sektion München ist die Mitwirkung im operativen Betrieb des Kletter- und Boulderzentrum München oder des Kletter- und Boulderzentrum Gilching fester Bestandteil des Wochenplanes und hier wird bei entsprechender Eignung auch im Routenbau bzw. beim Schrauben von Bouldern mitgeholfen.

    Voraussetzungen
    Volljährigkeit, abgeschlossene Schulausbildung, Computergrundkenntnisse und natürlich eine große Begeisterung für das persönliches Hobby Klettern (Kletterkönnen im 7. Schwierigkeitsgrad), Erfahrungen in der Jugendarbeit

    Bewerbung
    Die Bewerbungen mit Lebenslauf, Foto, Zeugniskopie(n) und einer kurzen Beschreibung der Motivation richten Sie bitte schriftlich oder per Mail an:

    Sektion Oberland des DAV e.V.
    Bernhard Lipp
    Tal 42
    80331 München

    tourenwesen@dav-oberland.de

    bzw. an

    Sektion München des DAV e.V.
    Herr Andreas Holle
    Bayerstr. 21
    80335 München

    geschaeftsleitung@alpenverein-muenchen.de